Beratung zum Geburtsort  

Gemeinsam die Weichen für die GEBURT stellen 

Derzeit bieten wir zwar keine Geburtshilfe an, wir beraten Sie aber gerne bei der Wahl des Ortes, an dem Ihr Kind zur Welt kommen kann. Das Gute daran: Je besser Sie im Vornherein informiert sind, umso sicherer und entspannter können Sie der Entbindung entgegen blicken. Wichtig ist, dass Sie sich geborgen und gut aufgehoben fühlen. 

 

BELEGGEBURT


In einigen Kreißsälen arbeiten neben Ärzten auch freiberufliche Beleghebammen, die jene Mütter betreuen, mit denen ein entsprechender Vertrag abgeschlossen wurde. Da Hebamme und werdende Mutter sich schon von Gesprächen während der Schwangerschaft und entsprechenden Kursen kennen, ist hier bereits eine gute Vertrauensbasis vorhanden. Während der Entbindung begleitet Sie Ihre Hebamme und unterstützt Sie beim Atmen, Entspannen und Einnehmen effektiver Gebär-Positionen. Sie beobachtet und überwacht den Verlauf der Geburt und bespricht mit Ihnen und Ihrem Partner den Geburtsablauf sowie eventuell mögliche medizinische Unterstützungsmaßnahmen. Für die Rufbereitschaft einer Beleghebamme fällt auch hier eine Pauschale an.




GEBURTSHAUS


Statt in einer Klinik können Sie Ihr Kind in einem Geburtshaus zur Welt bringen, das von Hebammen geleitet wird. Hier werden Sie individuell und ganzheitlich im Rahmen einer Eins-zu-eins-Betreuung umsorgt. Zur Entbindung kommen Sie ins Geburtshaus und können nach drei bis vier Stunden wieder nach Hause gehen. Für die Rufbereitschaft fällt auch hier eine Pauschale an.




HAUSGEBURT


Wenn Sie besonderen Wert auf Intimität sowie Individualität legen und daher in Ihrer vertrauten Umgebung gebären möchten, können Sie sich von einer Hebamme bei einer Hausgeburt betreuen lassen. Natürlich ist die gleiche Hebamme schon während der Schwangerschaft und später am Wochenbett für Sie da. Bei einer Hausgeburt erhebt die Hebamme eine Pauschale für ihre Rufbereitschaft. Gemeinsam mit Ihrem Partner beraten wir Sie zu den verschiedenen Optionen und sind gern für Sie da, wenn der Zeitpunkt der Geburt kommt.




KRANKENHAUS


Hebammen und Ärzte arbeiten im Schichtsystem. Der Klinikalltag vermittelt Sicherheit, ist routiniert und strukturiert, aber bietet weniger Spielraum bezüglich Individualität und Intimität. Nach der Geburt verbringt man 2-3 Tage (oder länger) auf der Wochenbettstation oder geht ambulant nach Hause, d.h. 4 Std. nach der Geburt, wo die Wochenbetthebamme die weitere Betreuung übernimmt.





Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl des für Sie passenden Geburtsortes.

CHRISTINA MUCKS

KONTAKTIEREN SIE UNS Am DArß / OSTSEE

LEAH BIANCHINI
ILKA KAUFMANN
CHRISTINA MUCKS

KONTAKTIEREN SIE UNS in HAmburg

Zurück zu den AngeboteN VOR DER GEBURT